Arbeitsgruppe Kristalline Geschiebe in Hamburg

Wir bestimmen Steine

Die Arbeitsgruppe "Kristalline Geschiebe"

Wir sind geologisch Interessierte, die sich regelmäßig in Hamburg treffen und Themen rund um die eiszeitlichen Geschiebe bearbeiten.
Als „Geschiebe" bezeichnet man Gesteine, die während der vergangenen Eiszeiten durch Gletscher transportiert wurden. Die folgende Karte zeigt die Fläche, in der es bis vor wenigen Jahrtausenden Inlandeis gab. Überall dort findet man heute die Geschiebe aus Skandinavien.

Karte der Vereisungen


Uns interessieren kristalline Gesteine - also all die Steine, deren Gefüge Kristalle enthält. Das sind vor allem grobkörnige Tiefengesteine wie Granite, Gabbros, Anorthosite oder Granodiorite - um nur einige zu nennen. Dazu kommen vulkanische Gesteine (Porphyre) und metamorphe wie Gneise und Migmatite. Um sich in dieser Fülle zurechtzufinden, muss man die gesteinsbildenden Minerale, die Gesteinssystematik und die für Skandinavien typischen Lokalgesteine kennen. Dieses Wissen erarbeiten wir in unserer Gruppe und üben regelmäßig die Bestimmung an mitgebrachten Proben.

Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen will, ist herzlich eingeladen. Vor allem unsere Arbeitstreffen im Geomatikum (in den ungeraden Monaten) bieten Gelegenheit, Fragen zu stellen oder eigene Funde vorzustellen.

In den geraden Monaten treffen wir uns in der Mineralogie zu Vorträgen. Einzelheiten finden Sie auf der Terminseite.



nach oben